Ragù alla bolognese

Zutaten für 4 Personen

500 g Hackfleisch

2 gr. Zwiebeln

4 frische Knoblauchzehen

2 gr.Tomaten

1 rote Paprika

1/4 l Rotwein (zum ablöschen)

Tomatenmark

Pfeffer,Salz

Kräuter der Provence

1 Dose (450g) gewürfelte Tomaten

(wer möchte,es ergibt einen fruchtigeren Geschmack!)

DSCI0211 (Kopie)

Zubereitung:

Das Hackfleisch anbraten.

Gehackte Zwiebeln zu geben und alles schön braun werden lassen,

DSCI0212 (Kopie)

mit 1/4 l Rotwein ablöschen.

Jetzt die restlichen kleingeschittenen Zutaten (Knoblauch,Tomaten

und Paprika) beifügen

Tomatenmark und die gewürfelten Tomaten aus der Dose

dazu geben,

mit den Gewürzen abschmecken!

Zur Geschmacksverfeinerung gebe ich noch etwas Zucker

und Sirup dazu!

DSCI0214 (Kopie)Alles ca. 30 Minuten köcheln lassen!

Spaghetti zubereiten und servieren!

DSCI0216 (Kopie)Guten Appetit!

Miesmuscheln a la Jochen

Zutaten:

2 kg Miesmuscheln

3 Zwiebeln

3 Knoblauchzehen

2 Lorbeerblätter

1/4 l Wein

Salz,Pfeffer (frisch gemahlen)

Zubereitung:

Arbeitszeit ca.20 Minuten.

Die Muscheln erst in kaltes Wasser legen,Bärte abziehen und gründlich säubern…

Kaputte Muscheln wegschmeißen (da ungenießbar) !

Anschließend das Wasser erneuern !

Zwiebeln in Ringe schneiden und den Knoblauch fein hacken…

Einen Sud erstellen aus etwas Wasser,den Weißwein,den Zwiebeln und dem Knoblauch…

Mit Salz und Pfeffer würzen (vorsichtig salzen) !

Alles ca.10 Minuten köcheln lassen…

Wenn die Zwiebeln glasig sind,die gesäuberten Muscheln beigeben.

Alles ca. 10 Minuten bei starker Hitze (zugedeckt) kochen lassen,bis sich die Muscheln öffnen!

Geschlossene Miesmuscheln sind ungenießbar !

DSCI0186 (Kopie)

DSCI0189 (Kopie)Als Beilage gab es Baguette.

Rindergulasch a la Playa Flamenca

Zutaten für 4 Personen

1000g Gulasch (Rind)

3 Zwiebeln

4 Knoblauchzehen

2 Paprika

2 Tomaten

Pfeffer,Salz,Paprika zum würzen nach Geschmack

DSCI0149 (Kopie)Zubereitung:

Gulasch schneiden und anbraten.

DSCI0153 (Kopie)Zwiebeln klein schneiden und zum Gulasch beifügen

DSCI0151 (Kopie)Tomaten (ca. 5 Min. in kochendes Wasser legen,oben ein Kreuz einschneiden und enthäuten)

DSCI0155 (Kopie)Paprika,Tomaten und Knoblauchzehen würfeln und zum Gulasch hinzufügen und auf kleiner Flamme ca 1 Std köcheln lassen.

DSCI0156 (Kopie)mit Rotwein (Vino Tinto) ablöschen und mit Brühe nach Bedarf auffüllen,ca 30 Minuten im geschlossenen Topf köcheln lassen.

DSCI0159 (Kopie)Guten Appetit !

Spinatrolle mit Schweinesteak

Zutaten für 2 Personen
450 Gr. Spinat
300 Gr. gemischtes Gemüse
2 Schweinesteaks
5 Tomaten
4 Eier
2 Zwiebeln
1 Stange Porree
Pfeffer, Salz, süßerPaprika und Chiliflocken.
Zubereitung
Spinat und Eier gut verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen, auf ein kleines Backblech mit Backpapier verstreichen (ca. 0,5 cm. dick), im vorgeheizten Ofen bei 180° 20 Minuten backen.
Fest gebackenen Spinat mit dem Porree-Mix bestreichen, in 2 Hälften schneiden und unter Zuhilfenahme des Backpapieres zu einer Rolle rollen.

Zwiebeln in Würfel schneiden, in der Pfanne glasieren, in Scheiben geschnittenen Porree hinzu geben und 5 Minuten mit braten. In Würfel geschnittene Tomaten hinzugeben und weitere 5 Minuten mit braten. Mit Salz, Pfeffer, Paprikagewürz und nach Geschmack mit Chiliflocken würzen.

Fleich und gemischtes Gemüse in 2. Pfanne braten.

Lecker!!!

Zwiebelsuppe

Gestern habe ich ein neues Rezept für eine Zwiebelsuppe probiert.und..es war lecker.

Für 4 Personen:
500gr rote Zwiebeln mit einer Chillichote und und einer Koblauchzehe (gepresst oder geschnitten) anschwitzen, mit 250 ml Weißwein ablöschen, 500 ml Gemüsebrühe dazu, kochen lassen ca 20 min.,
Kurz vor dem Servieren ca. 100gr Kräuterschmelzkäse einrühren.
Mit angerösteten Mandelblättchen bestreuen. Fertig

Hat sogar meinem Mann geschmeckt.

Lachsfilet in Sahne-Limettensoße

Zutaten (4 Portionen):
1 Schalotte
3 EL Pflanzenöl
200 ml Sahne
300 ml Fischfond
je 1 Thymian- und Rosmarinzweig
200 g Reis
500 g Bohnen im Speckmantel
1 L Brühe
500 g Lachsfilet
1 EL Butter mit Meersalz
frisch gemahlener Pfeffer
Saft und etwas Schale von 1/2 unbehandelter Limette
2-3 EL heller Soßenbinder
Zucker, Salz

DSCN8812

Zubereitung:
Schalotte abziehen, fein würfeln und in 1 TL erhitztem Öl andünsten, mit Sahne und Fisch aufgießen, Kräuter hinzufügen und ohne Deckel ca. 10 Minuten köcheln lassen.
Reis in etwa 1 L kochendes, gesalzenes Wasser geben und je nach gewünschter Konsistenz 12-15 Minuten im geschlossenen Topf köcheln lassen, danach abgießen.
Bohnen in Brühe 10-15 Minuten garen.
Lachsfilet im restlichen erhitzten Öl anbraten und von beiden Seiten 8-10 Minuten braten.
Butter erhitzen, Bohnen ummantelt mit Speck/Bacon hinzugeben, in der Butter schwenken und mit Pfeffer würzen.
Soße mit Limettensaft und -schale verfeinern, mit Soßenbinder andicken und mit Salz, Zucker und Pfeffer würzen.
Lachs mit Soße, Reis und Bohnen auf den Tellern servieren. Fertig!

Guten Tag mit einem Besoffenen Huhn

Guten Tag liebe Schlemmerfreunde.
Auch ich bin nun Teil dieser Gruppe. Ich bin ein 44-jähriger Familienvater mit einer jungen Frau und einem kleinen Sohn im Alter von 10 Monaten. Mein großes Hobby ist das Smoken mit einem Barbecue-Smoker. Was das ist? Das steht hier:

http://german-smoker.blog.de/2015/01/28/bbq-smoker-aufbau-funktion-20020105/

Mit so einem Smoker kann man Schlemmer-Sachen zubereiten wie wohl mit keinem anderen Grillsportgerät. Man kann, wenn man will, auf einen Schlag 10 Leute bewirten, ohne in Stress zu geraten, oder aber auch nur für sich selbst zubereiten. Das Zauberformel beim smoken lautet „low & slow“, also langsames garen bei geringer Temperatur. Es gibt eine große Anzahl wirklich brutal leckerer Gerichte, die man mit dem Smoker zubereiten kann. Meine Berufung ist es, euch diese Gerichte zu präsentieren.

Parallel zu meinem Blog präsentiere ich „Das besoffene Huhn“

Besoffenes Huhn mit Ingwer Knoblauch Glace

Das besoffene Huhn ist ein Klassiker auf dem Kugelgrill und auch im Smoker. Im Smoker wird’s natürlich noch leckerer, weil man mit Buchenspänen anräuchern kann.
Wir kaufen ein Hähnchen ein und würzen es gut mit Salz, Pfeffer, Paprika und Harissa. Zum durchziehen kommt es 4 Stunden in den Kühlschrank.

Jetzt glühen wir zwei Anzündekamine Grillbriketts vor.

AZK

In der Zwischenzeit bereiten wir unser BH (besoffenes Huhn) vor. Wir platzieren es auf einem Hähnchenhalter oder einer Bierdose. In die Schale des Halters gießen wir 50ml Pils. Das Ganze platzieren wir nun in der Garkammer des Smokers, vorher nehmen wir die Grillroste raus. Links vom BH stellen wir einen Kohlekorb. Auf diese Weise können wir von zwei Seiten Hitze machen (siehe Bild).

Wenn die GBK durchgeglüht sind schütten wir einen Teil in den Kohlekorb der Garkammer und den Rest in die Sidfirebox.

Beginn

In den ersten 20 Minuten des Garvorgangs geben wir mehrere Löffel in Wasser eingeweichte Buchenholzspäne auf die Grillbriketts in der Sidefirebox. Der Rauch davon gibt dem Fleisch ein schönes Räucheraroma.

Buchenspäne

In das Bruststück setzen wir ein Fleischthermometer, um die Kerntemperatur zu erfassen. Diese wollen wir auf 78-80 Grad bekommen, dann ist das BH fertig.

meter

Die Temperatur im Garraum sollte zwischen 165-180 Grad sein. Alle 20 Minuten öffnen wir die Klappe des Garraums und drehen das BH um 180 Grad, damit es gleichmäßig braun wird. Da es von zwei Seiten Hitze hat geht das recht zügig.
Wenn das Thermometer anzeigt, dass unser BH eine Kerntemperatur von 65 C° erreicht hat, ist es Zeit für die Ingwer-Knoblauch Soße. Diese nutzen wir als Glasur (Glace) und später auch als Dip für das fertige BH. Mit einem Pinsel streichen wir das BH gleichmäßig ein. Das sieht dann so aus.

soße1

sosse2

soß3 3

Den Vorgang des Einpinselns wiederholen wir alle 15 Minuten bis die Kerntemperatur von 78 C° erreicht ist. Nun ist unser BH fertig.

fertig

So sieht ein perfektes BH aus.

tisch1

tisch2

Die Ingwer Knoblauchsoße wird auch als Dip für das Fleisch benutzt. Dazu reicht man Chiabatabrot, auch dieses kann man schön in die Soße tunken.

Teller

Hier das Rezept für die Soße

Ingwer Knoblauch-Soße

• 120 ml Sojasoße
• 120 ml Honig
• 60 ml dunkler Zuckerrübensirup
• 2 EL Chilisoße bzw. scharfe Soße
• 1 TL Ingwerpulver
• 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
• 2TL Tomatenmark

Alle Zutaten in einen Topf geben, sehr kurz aufkochen lassen und wieder abkühlen. Die Soße wird mit Zimmertemperatur serviert.

Crème Brûlée

300 ml Sahne
300 ml Milch
150 g Zucker
1 Vanilleschote
Zitronenabrieb (von einer Zitrone)
1 Buttervanillearoma
5 Eigelbe

Zucker zum Karamellisieren
Das Mark aus der Vanilleschote kratzen und mit der Schote in Sahne, Milch, Buttervanille-Aroma, Zitronenabrieb und Zucker auf dem Herd in einem Topf aufkochen. Vanilleschote heraus nehmen.
Eigelbe in einer Schüssel cremig aufschlagen. Das Sahne/Milch-Gemisch etwas abkühlen lassen, damit das Gemisch nicht stockt. Das warme Sahne/ Milch- Gemisch ständigem Rühren der Eigelbmasse zufügen.
Fertige Masse in Förmchen füllen und im Wasserbad im Ofen bei 140°C ca. 40 Minuten stocken lassen. Mindestens 4 Stunden kalt stellen.
Anschließend aus dem Kühlschrank nehmen. Feinen Zucker auf die Förmchen streuen und mit dem Bumsenbrenner karamellisieren.

Exif_JPEG_PICTURE

Schlesische Mohnklöße

Zutaten für 4 Portionen

• 250 g Mohn (gemahlen)
• 500 ml Milch
• 50 g Zucker
• geriebene Zitrone
• 75 g Mandeln
• 4 Brötchen
• 1 PK Vanille
• 2 Flocken Butter
• 200 ml Sahne

Zubereitung

•Alle Zutaten in einen Topf und ca. 20-30 min. köcheln lassen bis es suppig wird (Mohn quilt). Die Semmeln in dicke Scheiben (1 cm) schneiden und schuppenförmig in eine flache Schale legen.
Die Mohnmasse und die Semmelscheiben schichtweise in eine Schüssel füllen. Als letzte Schicht Mohnmasse.

•Die Mohnklöße 1-2 Stunden kalt stellen. Besser noch 24 Std. ziehen lassen.
•Mit Schlagsahne oder/und Vanille-/Eierlikör-Soße servieren.

Anmerkungen

Bei den Schlesischen Mohnklößen handelt es sich nicht um Klöße, sondern um eine Art Schichtspeise. Die „Mohnklöße“ aus Schlesien heißen schon immer so, mein Opa war begeistert davon und ich jetzt auch. Ich empfehle deshalb aus der Schichtspeise Nocken auszustechen, eine Abwandlung von Klößchen. Oder Klöße formen. Besser ist dies mit einem Eisportionierer zu machen.

Zimtberge

3 Eiweiß
250 g Puderzucker
1 Eßlöffel Zimt
250 g Mandelmehl
50 g Haselnussmehl
1 Hutkappe Rum

Eiweiß steif schlagen, Puderzucker während des Rührens einrieseln lassen. Von der Masse 5 Eßlöffel (zum Bestreichen) abnehmen, beiseite stellen. Zimt, Mandel – und Haselnussmehl nach und nach in die Puderzucker-Eischneemasse einstreuen und alles zu einem homogenen Teig verarbeiten.
Mit einer Spritztülle 1 Euro – Stück – große Berge auf das mit Backpapier ausgelegte Blech setzen.
Rum mit der beiseite gestellten Puderzucker- Eischneemasse verrühren und die Berge damit bestreichen.
Zimtberge (je nach Backofen) ca. 15 Min. bei 180 Grad Umluft backen.

Hähnchennudeln

Ich habe das Rezept von meiner Mutter: Hähnchennudeln:
Spaghetti kochen evtl. in kleine Teile brechen,
Hähnchenbrust kochen
Eine Auflaufform mit den gekochten Spaghetti füllen mit kleinen Stückchen der Hähnchenbrust belegen und mit Jägersoße (Pulver Fertigprodukt) übergießen.

Geriebenen Käse (z.B. Emmentaler) mit Paniermehl mischen und darüber streuen..Butterflöckchen drauf und ab in den Ofen, bei ca. 180 Grad ca. 20 Min. (Je nach Knusperlaune) gratinieren, Lecker

Leckere Kokosmakronen

4 Eiweiß
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
250 g Puderzucker
200 g Kokosflocken
2 Ecken Weiße Kuvertüre
50 g Pinienkerne
½ Fläschchen Buttervanille – Aroma

Eiweiß mit Salz und Vanillezucker steif schlagen. Puderzucker einstreuen und zu einer homogenen Masse vermengen. 2 Ecken Weiße Kuvertüre abbrechen, fein hacken. Pinienkerne mit Moulinette, oder im Mörser, zermahlen. Kokosflocken mit Pinienmehl, Kuvertüren – Raspeln und ½ Fläschchen
Buttervanille-Aroma vermengen, alles in die Puderzucker – Eischneemasse einrühren.
Mit einer Spritztülle max. 2€ große Häufchen auf das Backpapier setzen.
Bei ca. 180 Grad 10 – 12 Minuten backen.

Tipp: von der Unterseite noch mit geschmolzener Zartbitter-Kuvertüre bestreichen.

Reicht für mindestens 80 Makronen

Butterplätzchenteig

Zutaten:
4 Vanillezucker
1 Prise Piment
1 Prise Salz
4 Eigelbe
300 g Butter
250 g Puderzucker
500 g Mehl

Mehl in eine Schüssel sieben und eine Kuhle in der Mitte machen. Dann Puderzucker, Vanillezucker, Piment, Salz hinein, kalte Butter in Flocken schneiden und hinein geben, Eigelbe
zugeben. Alle Zutaten verkneten, eine halbe Stunde kalt stellen. Rausholen, ausrollen, Plätzchen ausstechen und die Plätzchen ca. 10 Min. bei 200 Grad (je nach Backofen) backen.

Tipp: für Schwarzweiß – Plätzchen, also den dunklen Teig, ein Drittel des Teiges abzweigen und mit 2 Eßlöffeln Kakao und einer Hutkappe Strohrum verkneten.

Tomatensalat mit Feta-Käse – schnell zubereitet

Hallo Ihr Lieben,

auch wenn ich mich seit Monaten rar mache, lese ich doch ab und an…

Wenn ich koche, vergesse ich oft die Kamera in die Küche mitzunehmen und oft ist es dann zu spät, hier ein Rezept zu Posten.

Immerhin: nun ist Tomatenzeit und ich bekomme Unmenge von der Familie meines Partners, die sie ziehen, daher ein Rezept, was ratz fatz nachzumachen ist:

Tomaten halbieren… Menge, was man in Haus hat
rote Zwiebel, halbieren und längs runterschneiden
Olivenöl, Balsamico Essig, grober Pfeffer und Salz
zum Schlüss: Feta-Käse drüber streuen und unterheben – fertig! 😉

Guten Appetit! Tomatensalat mit Feta-Käse – schnell zubereitet weiterlesen

Salat

Salat für 3 Personen einfach zubereitet.

10 würzige Tomaten und eine Gurke in Scheiben oder Würfel schneiden.eine halbe rote Zwiebel.
eine kleine Tüte Dill – Kräutersauce in eine kleine schale geben,mit 3 EL Wasser und Olivenöl vermischen.
wer es mag kann noch geräucherten Schinken dazugeben.
ca. 2std bis 3 Std im Kühlschrank ziehen lassen
ich mag es lieber ohne Salz und Pfeffer.


der Urlaub auf dem lande war sehr schön. :)
lg. :wave:

Bauchfleisch mal auf indisch?

Hallo Grillfreunde

Beim Grillen gehöre ich eher zu den Traditionalisten. Also, was das marinieren des Fleisches betrifft. Meist nur die klassisch, thüringische Art. Pfeffer, Salz, Zwiebeln, Senf und Bier, mehr braucht es nicht bei mir. Ich bin aber trotzdem immer auf der Suche nach einer neuen Variante. Hauptsache sie kommt ohne Öl aus. Das kann ich nämlich nicht leiden. Es schmeckt mir nicht, und ich will auch beim Grillen nicht immer als Feuerwehrmann agieren.
Doch zurück zu meinem Grilltip. Ich mariniere Bauchfleisch sehr gerne mit indischer Tandoori-Paste. Das ist eine sehr einfache, aber dafür schmackhafte Art. Es gibt dem gegrillten Bauchfleisch einen wunderbar würzigen und leicht exotischen Geschmack. Eine tolle rote Farbe bekommt es noch dazu.

Hier also das »Rezept«:

• Bauchfleisch beidseitig mit einer Gabel einstechen.
• Dann ebenfalls beidseitig mit Salz und Pfeffer würzen. Wer es mag kann das Fleisch auch noch mit einer Knoblauchzehe einreiben.
• Dann das ganze Stück (auch die Seiten!) vollständig mit der Tandoori-Paste einreiben..
• Etwas ziehen lassen und dann knuspig grillen.

Guten Appetit!

Hähnchenbrustfilet mit Zucchini-Tomaten-Gemüse und Feta-Käse

Hähnchenbrustfilet mit Zucchini-Tomaten-Gemüse und Feta-Käse

Hähnchenbrust

Die Zubereitung ist ganz einfach:

1 kleine Zucchini halbieren und in Scheiben schneiden
Cocktail-Tomaten halbieren
Feta würfeln

Hähnchenbrustfilet zurecht schneiden

Zucchini in Olivenöl in einem kleinen Topf kurz anbraten.
Tomaten dazu und mit Kräuter-Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz köcheln lassen.

Hähnchenbrust nach Geschmack würzen (Salz, Pfeffer, Paprika-Pulver) und in einer Pfannes mit etwas Fett durchbraten.

Feta zu dem Gemüse geben und alles auf einem Teller anrichten.

Genießen!!

Das Gericht ist super schnell zubereitet, lecker, gesund und Low Carb geeignet.
Guten Appetit,
MissBesserwisser

Putengeschnetzeltes – Low Carb

Guten Tag da draußen!

Ich habe heute ein Rezept ausprobiert, das ich euch nicht vorenthalten möchte.
Es war nämlich unglaublich lecker…

Low Carb Putengeschnetzeltes

Zutaten: (für zwei Personen)

Zwei Putenbrüste
Eine halbe Packung Schinkenwürfel
Eine handvoll Champions
Eine handvoll Cocktail-Tomaten
Eine halbe Zucchini
Eine halbe Zwiebel
Eine Knoblauchzehe
Zwei Esslöffel Kräuter-Frischkäse
Etwas Öl
Frischer Rosmarin
Paprika-Pulver (scharf)
Salz, Pfeffer

Vorbereitung:

Putenbrüste in mundgerechte Stücke schneiden, Champions vierteln, Cocktail-Tomaten halbieren, Zucchini halbieren und in Scheiben schneiden.
Zwiebel, Knoblauch und Rosmarin fein hacken.
Alle anderen Zutaten bereit stellen.

Zubereitung:

Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Schinken glasig anbraten. Putenbrust dazugeben und kurz mitbraten. Mit Paprikapulver, Salz (nicht zu viel) und Pfeffer würzen.
Dann kommen die Champions dazu. Kurz anbraten lassen.
Alle restlichen Zutaten dazu geben (Tomaten, Zucchini, Knoblauch, Frischkäse und Rosmarin). Alles kurz kuscheln lassen und nochmals abschmecken.

Fertig – genießen!

Ein leckeres, schnelles Low Carb Abendessen. Und wem Low Carb egal ist, kann noch Reis dazu servieren.

Guten Appetit!

Putengeschnetzeltes

Bayerischer Schweine-Krustenbraten

Zu München und überhaupt zu Bayern gehört der Schweinebraten, im Dialekt auch “Schweinsbraten” genannt. Alles andere wäre Obelix ohne Wildsau.

Natürlich hat wahrscheinlich bei einem solchen “Nationalgericht” jede Familie ein eigenes Rezept samt eigener Tipps und Kniffe.

Hier heute mal meine Variante – viel Spass beim Nachkochen:

Bayerischer Krusten-Schweinebraten

Für 4 Personen (oder 3 mit größerem Hunger) benötigt man:

1 kg Schweinebraten (aus der Schulter mit Schwarte), vom Metzger Eures Vertrauens gleich die Schwarte rautenförmig einschneiden lassen.

Am Vortag oder zumindest ein paar Stunden, bevor der Braten in den Ofen soll: Mit Salz, Pfeffer, Kümmel und feingehacktem Knofi würzen.
Trick: Die Schwarte vorher mit kochend heißem Wasser übergießen, dann öffnen sich die Rauten leicht und man kann die Gewürze leichter “einarbeiten”.

Damit es eine schöne Kruste gibt, hier der verblüffend einfache Trick:

In einen großen Topf ca. 1 cm hoch Wasser füllen, zum Kochen bringen und den Braten mit der Schwarte nach unten ca. 7 Minuten köcheln lassen – das gibt dann später eine wunderbare fluffige und knusprige Kruste.Gerade habe ich übrigens erfahren, dass eine Prise Salz im Kochwasser die Kruste noch würziger macht.

Möhren, Zwiebeln, Sellerie und Lauch kleinschneiden, Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.

Braten (mit der Schwarte nach oben), Gemüse und 750 ml Flüssigkeit (Gemüsebrühe, Bratenfond oder einfach nur Wasser) in den Bräter geben und ab damit in den Ofen für 90 Minuten.

Nach ca. 45 Minuten regelmäßig die Schwarte mit Dunkelbier begießen – insgesamt braucht man so gut 250 ml Dunkelbier.

Braten entnehmen und kurz ruhen lassen, Gemüse und Flüssigkeit durch ein Sieb passieren und die Flüssigkeit in einem Topf auffangen. Evtl. mit etwas Stärke die Sauce binden und nochmal kurz aufkochen lassen.

Guten Appetit!
Schweinebraten 1Schweinebraten 2Schweinebraten 4Schweinebraten 3